Farmer Myanmar
Trekking Kalaw Inle See
Oktober 19, 2017
Infinity Wasserfall
Hsipaw Reisebericht
Oktober 23, 2017
Bootstour Inle See

Inle See und Umgebung

Nach der 3 Tägigen Wanderung von Kalaw zum Inle See verbringen wir eine sehr angenehme Nacht in unserem Hotel in Nyaungshwe. Da wir uns am ersten Tag dort möglichst wenig bewegen möchten, buchen wir eine Ganztätige Tour über den See. Es ist eine „Standarttour“ die angeboten wird und da wir uns nicht sonderlich informiert haben, wissen wir auch nicht was uns erwartet. Unser erster Stopp auf dem See ist eine der Zahlreichen Silberschmieden. Es wird uns gezeigt, wie sie aus dem Gestein Silber herstellen und anschließend kann man natürlich dort hergestellten Schmuck kaufen. Nebenan gibt es dann noch ein paar Langhalsfrauen zu betrachten.
Wir fahren ca. weitere 20 Minuten über den See/Fluss und der zweite Stopp sind die „Shwe Indein Pagodas“. Zahlreiche alte, teilweise heruntergekommen Pagoden gibt es hier zu betrachten. Eigentlich haben wir mittlerweile genug von Tempeln und Pagoden, diese sind aber nochmal eine Abwechslung. Von dort geht es dann erstmal zum Lunch. Es gibt hier viele, leicht überteuerte Restaurants, mit schönem Ausblick auf den See. Man merkt, dass das ganze Gebiet sehr stark auf Touristen ausgelegt ist. Nach dem Lunch geht es dann weiter zu einer Bootsmanufaktur und einer paar Damen, die mit Hand Zigaretten drehen. Hier sowie am nächsten Stopp, einer Seidenweberei, soll natürlich ordentlich verkauft werden. Wir kommen uns ein wenig wie auf einer Kaffeefahrt vor und als der nächste Stopp dann wieder ein Tempel sein soll, stoppen wir unseren Bootsführer und halten anstatt an einer goldenen Pagode, an einem Restaurant mit kühlen Getränken.
Anschließend sehen wir noch eine Zeremonie die gerade stattfindet und halten an einem der zahlreichen Kloster. Alles in allem eine etwas zu lange Tour aber dennoch ganz interessant. Das schönste dabei war die Zeit im Boot, in der man die traumhafte Landschaft genießen konnte.

Der zweite Tage am Inle See

Am zweiten Tag entschließen wir uns dann die Gegend um den See noch etwas mit dem Fahrrad zu erkunden. Wir fahren zunächst ca. 10 km am westlichen Ufer des Inle Sees entlang und nehmen dann eine Fähre um auf die östliche Seite überzusetzen. Von dort geht es noch etwa 10 km weiter bis wir das Weingut erreichen. Da wir schon fast 3 Monate keinen Wein mehr getrunken haben, starten wir zunächst mit einer Weinprobe. Anschließend entscheiden wir uns für den nach unserem Geschmack leckersten Weißwein und verbringen den Nachmittag mit einer wunderschönen Aussicht auf den Inle See. Außerdem stellen wir fest, dass das Weingut eine ganz gute Pizza und Spaghetti Bolognese anbietet. Nach ca. 7 Stunden, 4 Flaschen Wein und ein paar Leckerreihen treten wir dann im Dunkeln mit unseren Fahrrädern die Heimreise an. Ein gelungener Tag.
Am nächsten Morgen geht es dann weiter nach Hsipaw.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.