Die Küche auf Sri Lanka

Die Küche auf Sri Lanka hat einiges zu bieten. Hier gibt es eine Übersicht der Gerichte, denen man am meisten begegnet.

Curry and Rice

Rice and CurryIst eins der Hauptgerichte hier auf Sri Lanka. Die Zutaten sind immer Reis, verschiedenen Gemüsesorten, Kartoffeln, Kankun (Wasserspinat) Papadam (dünner frittierter Teig/ Chips aus Linsen- oder Kichererbsenmehl) und nach Geschmack mit Huhn/ Fisch oder einfach Vegetarisch.

Die verschiedenen Beilagen werden in kleinen Schüsseln zum Reis serviert. Einheimische mischen dann die Beilagen, aus den verschiedenen Schüsseln, mit dem Reis. Wir (Touristen) bekommen ohne Nachfrage immer Besteck dazu gereicht. Oft wird noch eine Soße dazu serviert, welche das Essen mehr würzt.

Wir sind nach mehrmaliger Bestellung mit Huhn und Fisch, schnell auf das Vegetarische Curry and Rice umgestiegen. Da leider immer mehr Knochen/ Gräten als Fleisch oder Fisch im Essen waren.

Roti Sri Lanka

Roti

Aus den Zutaten Mehl, Kokosraspeln, Salz und Fett werden kleine Fladen in der Pfanne ( hier oft auf einer Tonne mit Eisenplatte) gebraten.

Rotis werden oft mit Dhal- Curry, Kokoschutney, Marmelade oder Banane  zum Frühstuck angeboten.

Khottu/ Kottu/ Kotu

Khottu wird auf Sri Lanka immer anders geschrieben. Also bitte nicht wundern. Es war unser Lieblingsessen hier. Teilweise haben wir es viele Tage hintereinander gegessen. Man bekommt es in jedem kleinen local Restaurant und es ist sehr günstig.

Dazu wird ein Roti in kleine, feine Streifen geschnitten/ gehackt und mit Currys oder sonstigem pikant gewürztem, kurzgebratenem Gemüse, Eiern oder Fleischstückchen vermischt und heiß serviert.

Hopper

Hopper werden oft zum Frühstuck serviert und sehen aus wie kleine Pfannkuchen, welche die Form einer Schüssel haben. Die Reisteigpfladen sind am Rand immer knusprig und innen drin soft und saftig. Es werden verschieden Beilagen zum Hopper angeboten zum Beispiel mit Dhal-Curry oder verschiedensten Chutneys.

Sonst gibt es noch die Egg-Hopper welche mit einem „Spiegelei“ innen drin serviert werden und die String-Hopper. Bei den String Hopper wird der Teig in Fäden gezogen, so sieht der String Hopper wie ein kleines Wollknäuel aus.