Yangon und Goldener Fels
Oktober 15, 2017
Farmer Myanmar
Trekking Kalaw Inle See
Oktober 19, 2017
Sadan Cave

Hpa An - Felsen und Höhlen


Hpa An liegt liegt ca. 130 km entfernt von Kinpun, die Busfahrt dauert ca. 3 Stunden. Direkt am Fluss gelegen und umgeben von jede Menge Felsen bietet Hpa An und Umgebung eine wunderschöne Landschaft.
Wir kommen gegen 3 Uhr dort an und checken im SEO Brother 2 Guesthouse ein. Empfangen werden wir von super freundlichem Personal und bekommen auch direkt infos zu Hpa An und Umgebung. Eigentlich wollen wir 2 Stunden später zur ersten Höhle, der Bat Cave. Hier kann man wohl zum Sonnenuntergang tausende von Fledermäusen aus der Höhle fliegen sehen. Leider regnet es so heftig, dass wir es nicht miterleben dürfen. Dafür lassen wir uns dann in das Restaurant San Ma Tu fahren und genießen ein leckeres Essen. In der ganzen Stadt fällt alle paar Minuten der Strom aus, haben aber erfahren, dass es wohl nicht immer so sei. Der sehr starke Regen und aktuelle Reparaturen sind der Grund. Die Unterkunft hat zum Glück einen eigenen Generator, der dann teilweise eingeschaltet wurde.

Die Höhlen um Hpa An

Am nächsten Tag wollen wir dann verschiedene Höhlen besichtigen. Man kann entweder einen Roller mieten, oder man lässt sich von einem Fahrer zu den Höhlen fahren. Wir entscheiden uns für den Fahrer, der uns für nur 3 € pro Person den ganzen Tag herumfährt. Wegen des teilweise heftigen Regens auf jeden Fall die richtige Wahl. Er bringt uns Yathaypyan Cave, Kawgun Cave und zum Kyauk Kalap Monastery. Dann gibt es Mittag und es geht weiter zum Highlight des Tages, der Sadan Cave. Auf dem Rückweg wird dann noch ein Halt an der Kaw Ka Taung Cave gemacht, den kann man sich aber auch sparen. Es gibt koch weitere Höhlen in der Umgebung, aber irgendwann reicht es halt auch.

Yathaypyan Cave

Eine schöne Höhle mit jeder Menge goldenen Pagoden aus dem 7ten Jahrhundert. Sie liegt leicht erhöht und bietet eine tolle Aussicht.

Kawgun Cave

Hier findet man jede Menge kleine, in den Felsen gemeißelte Buddhas. Natürlich gibt es auch große goldene Buddhas und jede Menge Pagoden. Außerdem tummeln sich Affen am Eingang entlang der Felsen.

Kyauk Kalap Monastery

In der Mitte eines kleinen Sees steht dieser beeindruckende Felsen, geschmückt mit Buddhas und goldenen Pagoden.

Sadan Cave

Die Sadan Cave ist definitiv das Highlight aller Höhlen um Hpa An. Am Anfang der Höhle stehen große und kleine Buddhas, teilweise mit blinkenden LEDs bestückt. Daran vorbei kann man ca. 15 Minuten durch die Höhle laufen, bis man wieder ans Licht kommt. Unterwegs gibt es beleuchtete Brücken, Fledermäuße und verschiedene kleine Pagoden und Buddhas. Am Ende lässt man sich dann mit einem Boot zurück zum Eingang der Höhle fahren, eine wunderschöne Fahrt.

Kaw Ka Taung Cave

Hier gibt es bis auf ein paar blinkende Buddhas nicht viel zu sehen. Wäre es die erste Höhle gewesen, hätten es vielleicht noch erstaunt, aber als letzte Höhle eher unspektakulär.

Mount Zwegabin

Wer auf wandern steht kann auch den Mount Zwegabin besteigen. Es dauert ca. 2 Stunden bis man oben ist und man wird wohl mit einem traumhaften Ausblick belohnt. Man kann auch nachmittags hochwandern und oben übernachten, um am nächsten Morgen den Sonnenaufgang zu bewundern. Auf Grund des Wetters konnten wir das leider nicht erleben.

Essen in Hpa An

Wir haben einen Abend im Restaurant San Ma Tu gegessen und einen anderen waren wir auf dem Nachtmarkt. Beides war sehr gut und mit weniger als 2 € pro Person auch noch echt günstig. Ansonsten gibt es jede Menge weitere Restaurants und wenn man einfach nicht weiß wohin, hilft ein kurzer check bei Tripadvisor.

Alles in allem ist Hpa-An und die Gegend einfach wunderschön und auf jeden Fall ein Besuch wert.

Es können keine Kommentare abgegeben werden.